Ein paar Worte vorab zum Mammutwerk, zu dem sich diese neue Internetseite entwickelt hat - einige Erklärungen, Hinweise und Visionen an dieser Stelle also, die die Jungfernfahrt der neuen Homepage markiert.

... so oder so ähnlich. Nun ... heute ist der 02. September 2009 ... ist die neue Homepage der Ricarda-Huch-Schule in aller ihrer Ausschließlichkeit im Netz angekommen. Die Inhalte sind umgezogen, doch so mancher Beitrag liegt noch in einem Umzugskarton verstaut.

Eigentlich wollte ich die Türen erst öffnen, wenn wirklich alles fertig ist, weil Sackgassen frustrierend sind, doch mein Schulleiter sagte mir, dass die Zeit nun definitiv reif sei, dass die Menschen Schlange stünden, um sich in unseren neuen virtuellen Räumlichkeiten umzuschauen. Nun, dann kommen Sie mal rein, doch passen Sie auf: hier und da steht noch Gerümpel herum.

Gerümpel erkennt man hier daran, dass es in Form unverständlicher Textpassagen daherkommt - zumindest für jene, die Latein nie hatten oder furchtbar fanden und so schnell als möglich dem Vergessen überantwortet haben. Diese Passagen sind Fülltext und Mahnung für all jene, die mir dort Inhalte zukommen lassen wollten. Es wird schon noch passieren - Halten Sie durch!

Gerümpel erkennt man aber auch anhand von Kommentaren wie: In Kürze! ; In Arbeit! Hier tut sich bald was! oder: ich kann doch auch nichts dazu ...!

Im Moment baue ich hier noch allein, unterrichte nebenbei dich bzw. Ihre Kinder oder sitze im Lehrerzimmer schweißgebadet und gehetzt neben dir - ob Schüler, Eltern oder Kollegen - haben Sie alle noch etwas Geduld und weisen mich gerne - in Form einer konstruktiven Kritik - auf Lückenhaftes oder Wünschenswertes hin.

Perspektivisch gesprochen entspricht es meiner Wunschvorstellung, dass auf dieser Seite alles oder fast alles, was unsere Schule betrifft, sichtbar werden soll, denn ich bin der festen Überzeugung, dass wir es uns leisten können. Die Ricarda ist sehenswert, quirlig und bunt! Alles jedoch zu erfassen und in ein digitales Kleid zu hüllen, das geht nicht von heute auf morgen - darum arbeiten wir uns hier erst einmal vom Notwendigen zum Praktischen und dann zu den kleinen Finessen. Es lohnt sich daher, hier immer mal reinzuschauen und auch mal - ich sage es noch einmal - etwas anzuregen - Werden Sie Ideenpate ;-)

Olaf W. Dinkela

Und so kann man mich erreichen:

Mail an die Redaktion

© RHS Giessen 2008