Zum neuen Jahr gab es für die Homepage en dezentes Facelifting, was nun zum Anlass genommen wird, um mal kurz zurück zu schauen und dann in die Zukunft zu blinzeln.

Bis das hier jemand liest, werden wir schon in das neue Jahr hinübergerutscht sein - 2011 - spüren Sie die Energie, die von dieser nahezu mystisch anmutenden Jahreszahl ausgeht? Die Quersumme ist immerhin Vier, verstehen Sie, was ich meine?!

In den Weihnachtsferien hat der Lehrer ein bisschen Zeit - also neben den Korrekturen, ach, lassen wir das - er hat also ein bisschen Zeit für Dinge abseits der unmittelbaren Notwendigkeit. Im Hinblick auf die Homepage bedeutete dies ein wenig Zeit für geschmeidige Make-Up-Arbeiten, die wahrscheinlich nahezu gar nicht auffallen werden. Nun, das ist das Geheimnis ;-) Es ist ein wenig entzerrt worden, noch mehr Übersichtlichkeit, mehr für das Auge - so hier und da - das war es auch schon.

Wie verlief das erste Jahr mit der Homepage? Es gab viel Lob für unseren neuen Auftritt - von Eltern, SchülerInnen, KollegInnen bis hin zum Schuldezerndenten viel positives Feedback. Vielen Dank dafür an dieser Stelle - das gibt Energie, die es durchaus braucht, denn die Seite, die in ihren beständigen Inhalten stetig aufgebaut wurde, soll ja auch aktuellen Content bieten - Texte, Bilder, Videos, die bearbeitet werden wollen, Präsentationen, die an das Layout der Homepage angepasst werden, usw. usf..

An den Arbeitsroutinen für die Bildergalerien oder Videostreams kann dabei noch gefeilt werden. Teilweise kostet das noch zuviel Zeit und stehen Aktualisierungen noch an, die dann komplett unter den Tisch gefallen sind. Dahingehend bitte ich um Nachsicht - Zeit ist etwas, das nicht beliebig vermehrt oder verdichtet nutzbar gemacht werden kann.

Im Rahmen des zurückliegenden Pädagogischen Tages gab es eine Anregung, die mir auch schon vorgeschwebt ist: Ein Team von "Ricarda-Jung-Journalisten", die Beiträge für die Homepage entwerfen. Diesen Vorschlag hatte ich bereits im letzten Jahr gemacht, habe aber anstatt eines so zu benennenden Publizistik-Kurses einen Rhetorik-Kurs angeboten, da dieses Profilangebot in der Jahrgangsstufe 11 personell zu füllen war.

Gerne wagen wir einen weiteren Anlauf - es muss auch kein Wahlpflichtkurs oder eine feste AG sein, es kann auch auf freiwilliger Basis, im Rahmen des Buddy-Programms, geschehen. In diese Richtung soll sich also etwas im nächsten Jahr oder auch schon Halbjahr bewegen - mehr aktuelle, spannende und für die Schülerschaft relevante Inhalte von Schülern für Schüler bzw. die gesamte Schulgemeinde.

So, das also noch einmal aus der Redaktion zum neuen Jahr. Für dieses neue Jahr wünsche ich alles erdenklich Gute, möge alles zu Ihrer und eurer vollsten Zufriedenheit verlaufen.

Olaf Dinkela

© RHS Giessen 2008