Die Fahrradwerkstatt ist ein Wahlpflichtfach der Jahrgangsstufen 7 und 8. Für die Teilnehmer besteht im Verlauf eines Schuljahres jeden Mittwoch von 13.15 Uhr bis 14.45 Uhr Anwesenheitspflicht und die Leistungen werden benotet. Die Werkstatt befindet sich im Keller von Haus B.

Die praktischen und theoretischen Inhalte orientieren sich an der Verordnung vom Mai 2004 über die Berufsausbildung zum/zur Fahrradmonteur/in.

die Vermittlung folgender Fertigkeiten und Kenntnisse:

  • Aufbau und Organisation der Fahrradwerkstatt der RHS

  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit

  • Planen und Vorbereiten von Arbeitsabläufen sowie Kontrollieren von Arbeitsergebnissen,

  • Bedienen von Fahrrädern und deren Antriebs-, Brems- und Beleuchtungssystemen,

  • Werkzeugkunde,

  • Warten, Prüfen, Messen und Einstellen von Fahrrädern und deren Systeme,

  • Montieren, Demontieren und Instandsetzen von Bauteilen, Baugruppen und Systemen,

  • Planung und Durchführung von Fahrradtouren,

  • das Fahrrad als Verkehrsmittel und

  • Fahrrad und Gesundheit/Unfallverhütung.

 

... des Werkstattleiters Herr Behrendt:

"Zu Beginn des Schuljahres 04/05 übernahm ich die Fahrradwerkstatt, und zu meiner Freude fand ich einen frisch renovierten, hellen, trockenen, gut beheiz- und belüftbaren Werkstattraum vor, der über genug Montageplätze, Elektroanschlüsse, einen Wasseranschluss und ein Handwaschbecken verfügt. Die Werkstatt ist nur durch eine Tür vom Schulhof getrennt, was Anlieferungen, Reinigungen und Testfahrten sehr vereinfacht. Mein Vorgänger Thomas Meyer hatte u. a. für drei Deckenmontagemöglichkeiten gesorgt, diverse Sammlungen verschiedenster gebrauchter Ersatzteile angelegt sowie gebrauchte Fahrräder und deren Bezugsquellen hinterlassen. Seit dem Beginn meiner Tätigkeit konnte die Ausstattung noch weiter verbessert werden. So sind u. a. 6 vollständig bestückte stabile Blechwerkzeugkästen, 2 hochwertige mobile Montageständer, 2 Spezialwerkzeugkästen, eine Fahrradluftpumpe mit Manometer, ein Reifenzentrierständer und 20 gute Fahrradhelme unterschiedlicher Größe hinzugekommen.

Die praktische Arbeit in der Fahrradwerkstatt ist durch einen hohen Werkzeug- und Materialeinsatz gekennzeichnet. Das benötigte Werkzeug wird bei der Ausgabe und bei der Rücknahme auf ihre Vollzähligkeit überprüft. Die Schüler führen dann an den von ihnen ausgesuchten Fahrrädern je nach deren Zustand die unterschiedlichsten Wartungsarbeiten und Reparaturen aus. Wenn die Schüler an eigenen Fahrrädern arbeiten, ist die Arbeitsmotivation besonders hoch. Ich bewege mich dann im ununterbrochenen Dauereinsatz von einem Rat suchenden und nach Spezialwerkzeug fragenden Schüler zum nächsten. Besondere Aufmerksamkeit erfordert die Endkontrolle auf Verkehrsicherheit, um Unfälle und Beschädigungen durch unsachgemäße Montage zu vermeiden.

Außerhalb des Unterrichts werden Ersatzteile und weitere gebrauchte Fahrräder besorgt. Zur Zeit wird mit Hochdruck am Aufbau eines Fahrradpools aus gebrauchten und gespendeten Fahrrädern gearbeitet. Die Fahrräder des Fahrradpools sollen dann Schüler/innen zur Verfügung gestellt werden, die kein eigenes Fahrrad haben, um an Klassenfahrradtouren teilnehmen zu können.
Die Fahrradwerkstatt profitiert dabei auch von einer Kooperation mit der Pädagogischen Abteilung des Schulverwaltungsamtes; deren Mitarbeiter Herr Neißner und Herr Salvati haben 6 Fahrräder für den Fahrradpool organisiert. Die Pädagogischen Abteilung des Schulverwaltungsamtes wiederum profitiert von den Möglichkeiten der Fahrradwerkstatt und wird dort eigene Fahrradprojekte im Rahmen der "Bewegungsorientierten Nachmittagsbetreuung" in Zusammenarbeit mit der Fahrradwerkstatt der RHS durchführen.


Aufruf: Die Fahrradwerkstatt benötigt ständig kostenlose, gebrauchte Fahrräder und Ersatzteile. Diese können während der Schulzeit jeden Mittwoch vor dem Eingang der Fahrradwerkstatt ab 13.15 UHR abgegeben werden. Andere Übergabezeiten können telefonisch unter der Nummer 06426/966836 vereinbart werden.

In diesem WPU-Kurs der Ricarda-Huch-Schule(RHS) arbeiten interessierte Schüler an Fahrrädernund lernen den Umgang mit den Werkzeugen, um sie gegebenenfalls zu reparieren.

Der Leiter dieses Kurses ist Herr Behrendt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© RHS Giessen 2008