Die RICARDA verfolgt das Ziel der Zertifizierung als "Gesundheitsfördernde Schule". Es sind in den folgenden, für die Zertifizierung bedeutsamen Teilbereichen Arbeitsgruppen gebildet worden.

 

  • Ernährung und Verbraucherbildung
  • Wahrnehmung und Bewegung
  • Sucht- und Gewaltprävention
  • Umweltbildung und nachhaltige Bildung

Einige Besonderheiten im Bereich "Wahrnehmung und Bewegung" - neben der unterrichtlichen Integration in den Fächern, sind an der Ricarda u.a.:

DIE BEWEGTE VERTRETUNGSSTUNDE

Sollte für eine außerplanmäßige Vertretungsstunde kein inhaltlicher Arbeitsauftrag durch den zu vertretenden Fachlehrer vorliegen, so kann durch die Kräfte der "Verässlichen Schule" eine bewegte Vertretungsstunde durchgeführt werden, in der die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit erhalten, sich mit hierfür angeschafften bewegungsfördernden Materialien und Spielen im Klassenraum auseinanderzusetzen. Die Vertretungskräfte werden im Einsatz jener Materialien geschult.

BEWEGUNGSHAUSAUFGABE

In den Klassen 5-10 (perspektivisch auch in der Sekundarstufe II) bekommen die Schülerinnen und Schüler pro Halbjahr eine Bewegungshausaufgabe erteilt, welche von der Konferenz einheitlich erarbeitet und verabschiedet wurde. Im Zuge jener Bewegungshausaufgabe, welche ihnen zu Beginn des schuljahres erteilt wird, setzen sich die Schülerinnen und Schüler im Laufe des Halbjahres - teils im Unterricht, primär jedoch außerhalb des Unterrichts - mit konditionellen und koordinativen Fähigkeiten oder bestimmten Fertigkeiten auseinander. Diese werden am Ende des Halbjahres überprüft und fließen mit in die Sportnote ein. So sollen die Schülerinnen und Schüler einerseits zu Bewegung außerhalb des Sportunterrichts motiviert werden und bekommen weiterhin die Chance, durch gezielte Vorbereitung außerhalb der "Bühne Sportunterricht" auf gute Leistungen (und somit auch gute Noten) im Fach Sport hinzuarbeiten.

Kooperationen

Aufgrund der problematischen Sporthallensituation im Bereich der Gießener Innenstadt sind wir fortwährend im Auf- und Ausbau attraktiver Kooperationen im Bereich der Bewegung engagiert, um den Schülerinnen und Schülern einerseits attraktive Bewegungserfahrungen anbieten zu können und ihnen darüber hinaus einen Einblick in die Angebotsvielfalt im Raum Gießen zu ermöglichen und sie somit auch zu außerschulischem Sport zu motivieren.

Einige dieser - teils losen, teils festen - Kooperationen sind z.B. die mit dem Ruderverein Hassia, dem Deutschen Alpenverein Sektion Gießen, dem Ski- und Kanuclub Gießen, dem Segelclub Gießen, der tanzschule Astaire's, dem Golfclub Winnerod sowie dem Sportinstitut der Justus-Liebig-Universität Gießen.


Bewegte Pause / Bewegte Mittagspause

Auch innerhalb der Pausen erhalten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, sich zu bewegen. Ihnen stehen Räume (Schulhof, TH3, TH1) und Materialien zur Verfügung, welche durch hierfür eingerichtete WPU-Kurse verwaltet werden.

Bewegte Mittagspause

Bewegte Pause

Auch im Rahmen des Unterrichts sollen kurze Bewegungspausen durchgeführt werden. Hierfür findet während jeder Gesamtkonferenz ebenfalls eine kurze Bewegungspause statt, um das Kollegium hierfür zu sensibilisieren und um neue Übungen zu vermitteln.

Zudem wurden Bücher angeschafft, die über eine Vielzahl verschiedenster Übungen informieren. Sie sind für das Kollegium wie für die Schülerschaft zugänglich.


Schulturniere

Die RICARDA führt schulintern jedes Jahr diverse Turniere durch, für die jede Klasse Teams stellen kann (Schwimmen, Fußball, Volleyball, Unihockey, Laufen-Springen-Werfen, Ruderergometer-Regatta).

Zudem nehmen wir in einigen ausgewählten Sportarten bei "Jugend trainiert für Olympia" teil. Hier verfolgen wir das Ziel, die Teilnahme stetig auf weitere Sportarten auszuweiten.


Bike School

Die Ricarda-Huch-Schule ist zertifizierte Bike-School. Hierfür haben wir eine schulinterne Fortbildung des ZfS und des Bikepools Hessen durchgeführt. An unserer Schule wird das Fahrradfahren im Rahmen des Sportunterrichts, der Projektwoche der Klasse 8 sowie im Rahmen des AG- und WPU-Angebots durchgeführt.

Zur Wartung nutzen wir die schuleigene Fahrradwerkstatt und arbeiten mit einem lokalen Händlern zusammen, über den wir auch die schuleigenen Mountainbikes beziehen. Diese Fahrräder dürfen nur von Kolleginnen und Kollegen genutzt werden, welche sich im Rahmen des Fortbildungsangebotes qualifizieren. Eine Qualifizierung weiterer Kolleginnen und Kollegen wird angestrebt.

 

 

 

 

 

© RHS Giessen 2008